Gewinn: 12 Prozent

Apple hat trotz Coronakrise ein Rekordquartal

Apple kündigte zugleich einen Aktiensplit im Verhältnis 4 zu 1 an, um das Papier erschwinglicher zu machen

.uspg
US PRESS GROUP

Der Technologiekonzern hat den Umsatz auf fast 60 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn stieg um zwölf Prozent. Die Aktie knackte daraufhin erstmals die 400-Dollar-Marke.

Das Geschäft von Apple zeigt sich immun gegen die Coronakrise. Der Umsatz des iPhone-Konzerns stieg im vergangenen Vierteljahr um elf Prozent auf 59,7 Milliarden Dollar – es war ein Bestwert für das Juni-Quartal. Alle Produktbereiche legten zu. Der Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 11,25 Milliarden Dollar.

Die Zahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel am Donnerstag um rund fünf Prozent zu und notierte zum ersten Mal über der Marke von 400 Dollar.

Apple kündigte zugleich einen Aktiensplit im Verhältnis 4 zu 1 an, um das Papier erschwinglicher zu machen. Das bedeutet: Apple erhöht die Zahl der Aktien – ein Anteilseigner, der bisher eine Aktie besitzt, hätte dann künftig vier Aktien.

Unter anderem das iPhone-Geschäft lief deutlich besser als von vielen Marktbeobachtern erwartet. Apple steigerte den Umsatz mit seinem wichtigsten Produkt um fast 1,7 Prozent auf 26,4 Milliarden Dollar.

Analysten hatten zum Teil mit einem iPhone-Umsatz bei nur 21 Milliarden Dollar gerechnet. Bei den Mac-Computern sprang der Umsatz um rund 22 Prozent auf den Bestwert von gut sieben Milliarden Dollar hoch.

Read more

Spear-phishing attack on employees led to breach

Social media company suffered major security breach this month that saw hackers take control of public figures’ accounts.

Facebook-Geschäft wächst langsamer

In der Coronakrise schalteten weniger Unternehmen als sonst Werbung auf Facebook. Dennoch konnte das Netzwerk die Erwartungen der Analysten übertreffen.

Google-Mutter erleidet Gewinneinbruch in Coronakrise

Das Anzeigengeschäft von Google brachte weniger Geld ein, auch höhere Kosten drückten auf den Gewinn. Dennoch übertraf Alphabet die Markterwartungen.

Amazon profitiert von Coronakrise

Der Onlinehändler kann seinen Umsatz um 40 Prozent auf fast 90 Milliarden Dollar steigern. Auch das Cloud-Geschäft wächst weiter, wenn auch nicht so stark wie erwartet.