Carlos Ghosn

Befragung im Libanon

Carlos Ghosn will an seinem Aufenthaltsort Beirut im Libanon befragt werden: "Mein Pass ist in den Händen des Generalstaatsanwalts im Libanon, da Japan einen internationalen Haftbefehl gegen mich ausgestellt hat." Japan bemüht sich um die Auslieferung. Ghosn verlangt Sicherheit. Der Architekt des französisch-japanischen Autobündnisses Renault-Nissan-Mitsubishi war am 19. November 2018 in Tokio unter anderem wegen Verstoßes gegen Börsenauflagen festgenommen und angeklagt worden. Im April 2019 wurde er auf Kaution entlassen. Ghosn floh in einem Privatjet nach Beirut. Ghosn hatte die Vorwürfe gegen ihn in Japan mehrmals zurückgewiesen.