Iran schaltet Interpol ein

Haftbefehl gegen Donald Trump

Donald Trump hat keine Verhaftung zu befürchten

.epg
EUROPEAN PRESS GROUP

Nach der Tötung des iranischen General Soleimani will der Iran Donald Trump festnehmen lassen. Man wirft ihm Terrorverbrechen und Mord vor.

Der Iran hat einen Haftbefehl gegen US-Präsident Donald Trump und mehr als 30 andere Personen ausgestellt. Nach der Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani Anfang Januar werde Trump und den anderen Mord und Terrorverbrechen vorgeworfen, sagte der Staatsanwalt Ali Alkassimehr am Montag laut staatlicher iranischer Nachrichtenagentur Irna in Teheran.

Interpol sei um Hilfe bei der Festnahme gebeten worden. Die in Frankreich ansässige internationale Polizeibehörde reagierte zunächst nicht auf die Bitte um einen Kommentar.

Trump hat zwar keine Verhaftung zu befürchten. Dennoch verdeutlichen die Vorwürfe die angespannte Situation zwischen dem Iran und den USA. Alkassimehr nannte abgesehen von Trump niemanden namentlich. Die Islamische Republik werde Trumps Strafverfolgung auch nach dem Ende seiner Amtszeit anstreben.

Nach international gestellten Haftbefehlen obliegt es den Lokalbehörden, eine Festnahme im Namen des Landes zu machen, das diese einfordert. Länder können nicht zur Festnahme oder Überstellung Verdächtiger gezwungen werden, aber die Reisemöglichkeiten von Verdächtigen schränken sich gegebenenfalls ein.

Nach einer Antragsstellung bei Interpol beraten die Komitees der Behörde, ob die Informationen unter den Mitgliedsländern verbreitet werden. Interpol muss die Haftbefehle nicht veröffentlichen, manche werden allerdings auf die Webseite der Behörde gestellt.

Die USA töteten Soleimani und andere Personen bei einem Luftangriff nahe dem Bagdader Flughafen. Als Vergeltungsschlag verübten die Iraner einen Raketenangriff auf amerikanische Soldaten im Irak.

Read more

Michael Flynn back in dirty business

After benefiting from Trump’s Justice Department, former National Security Adviser’s a featured guest for Trump hotel customer.

Trump dings CNN, 'Morning Joe' ratings as Tucker Carlson sets record

President Trump slammed CNN and MSNBC's "Morning Joe" for their ratings during the second quarter, which was dominated by Fox News, even though both cable news networks enjoyed strong viewership in April, May and June with coverage of the coronavirus pandemic and mass protests and unrest following George Floyd's death.

His blatant incompetence is catching up to him

Jared Kushner, son-in-law of and adviser to President Donald Trump, is coming under fire in a new video from the progressive PAC MeidasTouch.

Court sides with publisher of tell-all book by Trump's niece

Bad news for President Donald Trump and his younger brother, Robert Trump, who has been trying to block an unflattering tell all book by the President's niece, Mary Trump, that Simon & Schuster is set to publish in July.