Econ

GDP shrinks by 32.9%

US economy suffers worst quarter since the second world war

Drop in quarterly gross domestic product comes as 1.43m people file for unemployment benefits, a second week of increases, amid Covid-19 pandemic.

Rüstungsexporte

Deutschland liefert Waffen in Kriegsgebiete

Das geht aus einem vom Wirtschaftsministerium als Verschlusssache eingestuften Dokument hervor. Die Türkei war damit das zweite Jahr in Folge die Nummer eins unter den Empfängerländern deutscher Kriegswaffen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Waffen mit einem Wert von 823,6 Millionen Euro exportiert.

COVID-19: Die Folgen

Was Corona aus Deutschland macht

Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Halbjahr 2020 in noch nie da gewesenem Maße geschrumpft: Die wirtschaftliche Gesamtleistung im zu Ende gehenden zweiten Quartal dürfte real um nahezu 14 Prozent geringer sein als im Schlussquartal 2019.

Brexit

England vor dem Chaos: No-Brexit wahrscheinlich

Die Verhandlungen über die künftige Beziehung geraten ins Stocken: Der Premier will nicht länger im Binnenmarkt bleiben, aber auch keine Zugeständnisse machen.

Tailored Brands

This could be the next major retailer facing bankruptcy

With more than 10 million men out of work and millions more working from home, perhaps indefinitely, this is not the best time to be selling men's dress clothes.

Aussenhandel

Deutscher Export bricht um mehr als 30 Prozent ein

Die deutschen Exporte sind wegen der Corona-Rezession bei vielen wichtigen Handelspartnern so drastisch eingebrochen wie noch nie. Der Wert der Warenausfuhren sank gegenüber dem Vorjahresmonat um 31,1 Prozent auf 75,7 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Shortnews

O, The Oprah Magazine

Ende des Jahres stirbt die Print-Ausgabe

"O", das Magazin von Oprah Winfrey stellt Ende des Jahres die Print-Ausgabe ein. Winfrey (66) ist die bestbezahlte Moderatorin im US-Fernsehen. Ihr gehört ein Medienimperium. "O, The Oprah Magazine" wird zukünftig ausschließlich digital Lebenshilfe, Einkaufstipps und alle Art von Aufmunterung verbreiten. "O" erscheint seit zwanzig Jahren. Auflage: 2,2 Millionen. Doch trotz Erfolg soll Schluss sein. "O" erscheint im Verlagsimperium Hearst Corporation, die auch "Good Housekeeping" und "Cosmopolitan" herausbringen. Von Januar 2021 soll "O digitalzentriert" werden.

Apple

Gericht: Keine 13 Euro Milliarden Steuern

Apple hat im Streit um die Steuernachzahlung von 13 Milliarden Euro in Irland einen Sieg vor dem EU-Gericht errungen. Die Richter in Luxemburg erklärten die Nachforderung der EU-Kommission aus dem Jahr 2016 für nichtig. Die Kommission habe nicht nachweisen können, dass die Steuervereinbarungen von Apple in Irland aus den Jahren 1991 und 2007 eine verbotene staatliche Beihilfe darstellt. Das Urteil ist wohl nicht der Schlusspunkt: Es gilt als wahrscheinlich, dass der Streit in nächster Instanz vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) weitergeht. Die Kommission hat zwei Monate Zeit, Berufung einzulegen.

Facebook

Ban on political ads

Facebook is considering banning political ads on its platforms in the run-up to this year's election. The potential ban is still in the discussion stage and has not been finalized. The social media giant has largely taken a hands-off approach to political advertising on its platforms, even allowing ads with misinformation. That stance has been heavily criticized by lawmakers, civil rights groups and many of Facebook's own employees. Twitter announced in October it would no longer run political ads, but unlike Facebook the platform was not used much for them in the first place.

USA

Stellenaufbau hat begonnen

Nach der Entlassungswelle in US-Firmen im Zuge der Corona-Krise kommt der Stellenaufbau wieder in Gang. Unter dem Strich wurden im Juni 2,36 Millionen Jobs geschaffen. Von Reuters befragte Experten hatten mit 3,0 Millionen gerechnet. Zugleich wurden die Zahlen für Mai revidiert: Demnach wurden damals bereits 3,06 Millionen Jobs aufgebaut. Zunächst war von einem Abbau von 2,76 Millionen Arbeitsplätzen die Rede. Die Zahlen gelten als ein gutes Vorzeichen für den anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung.