Perspektiven

Election 2020

Die düstere Handelsbilanz von Donald Trump

Mit seinen Handelsattacken hat Trump der US-Wirtschaft großen Schaden zugefügt. Selbst wenn er abgewählt wird, ist keine schnelle Wende zu erwarten.

Aliens

Egypt invited Elon Musk to see the Great Pyramids of Giza

One of Egypt's top government officials has invited Elon Musk to see the Great Pyramids of Giza for himself after the Tesla CEO claimed that the historical landmark was built by aliens.

Neue Durchsuchungen

Wirecard wird wohl filletiert

Der in einen milliardenschweren Bilanzskandal verwickelte Dax-Konzern Wirecard wird voraussichtlich in Einzelteile zerlegt und verkauft.

Advertising

Facebook and Twitter are paying the price for hatred

Shares of both Facebook and Twitter were down more than 7% in mid-day trading Friday after Unilever said it would pull its advertising from the social media companies for the rest of the year.

Simon & Schuster

Federal judge will not stop publication of John Bolton's book

A federal judge expressed doubt Friday he could stop the upcoming publication of the book by former national security adviser John Bolton.

Mark Zuckerberg

Facebook will now allow users to turn off political ads

Facebook CEO Mark Zuckerberg on Tuesday announced the platform would allow its users to turn off political ads: "Everyone wants to see politicians held accountable for what they say — and I know many people want us to moderate and remove more of their content," Zuckerberg wrote in a USA Today op-ed article. "For those of you who've already made up your minds and just want the election to be over, we hear you — so we're also introducing the ability to turn off seeing political ads."

Karatbars Academy

Wie Harald Seiz seinen Goldtraum verwirklicht

Die Karatbars Academy fördert Bildung, Leistung und Produkte. Harald Seiz: "Das Jahr 2020 mit allen Problemen, die wir durch COVID-19 und damit verbundenen Proteste und Unruhen haben, hat für Karatbars ein neues Kapitel aufgeschlagen. Wir gewinnen immer mehr Affiliates und Menschen, die in diesen schweren wirtschaftlichen Zeiten die Möglichkeiten des Goldes erkennen.

Adidas

At least 30% of new US positions will be filled by black or Latinx people

A new hiring initiative at Adidas is aiming to increase the representation of people of color in its North American workforce.

Ginmon

Robo-Advisor Ginmon holt russischen Investor an Bord

Der digitale Vermögensverwalter Ginmon hat einen neuen Investor gefunden. Der russische Finanzdienstleister und Broker BCS ist bei dem Fintech eingestiegen.

Shortnews

Google

Noch ein Jahr im Home-Office

Noch ein Jahr Heimarbeit: Google will für die kommenden zwölf Monate Heimarbeit. Firmenchef Sundar Pichai hat die Entscheidung vergangene Woche nach einer internen Debatte getroffen. Die Google-Mutter Alphabet hatte Ende vergangenen Jahres etwa 119.000 Vollzeit-Mitarbeiter. Der Internet-Konzern legt sich damit als eines der ersten großen Unternehmen auf eine sehr späte Rückkehr in die Büros fest. Zugleich gaben einige Tech-Unternehmen wie etwa Twitter ihren Mitarbeiter bereits die Freiheit, auch nach dem Ende der Corona-Pandemie weiter uneingeschränkt von zuhause arbeiten zu dürfen.

Nord Stream 2

USA drohen Unternehmern

Die USA erhöhen den Druck auf europäische Unternehmen, die am Pipeline-Projekt Nordstream 2 beteiligt sind. Ein Dutzend US-Beamte aus drei Ministerien habe zuletzt Einzelgespräche mit europäischen Auftragnehmern geführt. Dabei versuchten die US-Beamten den Unternehmen klarzumachen, dass die USA die Fertigstellung der Pipeline von Russland nach Deutschland verhindern wollten. Das Nordstream 2-Projekt im Umfang von fast 10 Milliarden Euro wird von Unternehmen wie Royal Dutch Shell, der deutschen Uniper SE, der Wintershall AG und der französischen Engie SA finanziert.

Strenesse

Das Ende

Der Luxusmodehersteller Strenesse stellt zum Jahresende seinen Betrieb ein. Das Traditionsunternehmen begründete das mit den Auswirkungen der Corona-Krise. Von der Betriebsschließung sind 56 Mitarbeiter betroffen. Der Modeanbieter aus Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) ist seit Jahren in der Krise. Vor einem Jahr hatte Strenesse bereits zum zweiten Mal ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung angemeldet. Zur Rückkehr in die Erfolgsspur kam es allerdings nicht mehr. Die Auswirkungen der Pandemie konnten nicht mehr kompensiert werden können.

Tesla

Weiterhin mit Gewinn

Der US-Elektroautobauer Tesla hat trotz Belastungen durch die Corona-Pandemie einen weiteren Quartalsgewinn erzielt. Unterm Strich stand in den drei Monaten bis Ende Juni ein Überschuss von 104 Millionen Dollar (90 Mio Euro). Im Vorjahr hatte es noch einen hohen Verlust gegeben. Trotz der ungewissen Lage angesichts der erneuten Corona-Eskalation in den USA hält Tesla weiter an seinem ambitionierten Ziel fest, 2020 über 500.000 Autos auszuliefern. Die Kapazität sei vorhanden, es sei aber schwer absehbar, ob es zu weiteren Produktionsstörungen komme.